Warum liest du?

von Cora
13 Kommentare

Tobi hat auf seinem Blog Lesestunden die Frage “Warum liest du?” gestellt und weil er glaubt, dass diese Frage viel zu komplex ist, um sie einfach zu beantworten, hat er sich dreißig Fragen überlegt, die jeder beantworten kann. Egal, ob Blogger oder Blogleser, Social-Media-Nutzer oder -Verweigerer. Da ich die Aktion sehr spannend finde und ich solche Beiträge auf anderen Blogs sehr gern lesen, habe ich mich daran gesetzt und die Fragen für euch beantwortet:

 

Warum liest du?

Weil ich Abenteuer erleben möchte. Weil ich manchmal eine Auszeit brauche. Weil ich dazulernen möchte. Weil ich morgens irgendwie munter werden muss. Weil ich mich unterhalten möchte. Weil ich intensive Gefühle durchleben möchte. Weil ich Abwechslung brauche. Weil ich fernsehen langweilig finde. Weil ich mich in Buchcharakteren wiederfinden kann. Weil ich es überall machen kann. Weil es so unheimlich viele tolle Wörter gibt. Weil Lesen großartig ist.

 

Was liest du? Welche Genres bevorzugst du? Liest du auch Klassiker?

Prinzipiell lese ich alles, was gefällt. Darunter sind vorwiegend Belletristik und Klassiker, manchmal aber auch ein Sachbuch. Ich mag es sehr, wenn Geschichten von realen Ereignissen inspiriert worden sind und somit in gewisser Weise Zeitzeugnisse sind. Erst kürzlich habe ich mich mit Hemingway außerdem an Kurzgeschichten herangetastet. Thematisch ist für mich erst einmal alles interessant, das sich um Feminismus, Politik, Reisen, Musik und die Beat-Generation dreht.

 

Welche Autoren favorisierst du? Oder hast du keine bevorzugten Autoren?

Ich habe bisher eigentlich keine Autoren, die ich favorisiere. Ich liebe F. Scott Fitzgerald, weil ich durch diesen Autor und “Zärtlich ist die Nacht” einen Zugang zu Klassikern gefunden habe. Ansonsten fallen mir spontan Astrid Lindgren, Margaret Atwood, Alessandro Baricco und Haruki Murakami ein – bei diesen Autorinnen und Autoren würde ich auch Bücher kaufen, ohne vorher den Klappentext zu lesen. Ob das jetzt ein Favorisieren ist, sei dahingestellt. Ich bin immer auf der Suche nach Autoren und Autorinnen, die ich nicht kenne.

 

Wo liest du überall? Nur Zuhause, nur in der S-Bahn, überall, …?

Am treffendsten ist wohl: Überall. Ich lese jeden Morgen im Bett, abends zu Hause auf dem Sofa, in der Uni, in der Bahn, im Auto und manchmal auch im Gehen. Ich habe immer ein Buch in meiner Tasche und sobald ich länger als drei Sekunden auf irgendetwas warten muss, schnappe ich es mir und lese.

 

Liest du viel oder wenig? Wie viel Zeit verbringst du in der Woche mit Lesen? Wie viele Bücher liest du im Schnitt pro Monat/Jahr? Machst du auch längere Lesepausen?

Das ist von Woche zu Woche und Monat zu Monat unterschiedlich. Manchmal lese ich ganze Tage durch und manchmal schaffe ich es kein einziges Mal in der Woche, ein Buch in die Hand zu nehmen. Und es ist sehr abhängig von der Uni. Als Studentin von zwei Bachelorstudiengängen muss ich für Seminare und Vorlesungen sehr viel lesen und in der Klausurzeit komme ich meistens gar nicht zu einem Buch außerhalb der Reihe. Hinzu kommt, dass ich viel Zeitung lese und da kommt es ab und an auch vor, dass ich manchmal tagelang keinen Blick in ein Buch werfe, obwohl ich ständig am Lesen bin.

 

Liest du schnell oder langsam? Wie viele Seiten liest du ungefähr in einer Stunde?

Auch das hängt stark vom Buch ab. Ich würde spontan sagen: alles zwischen dreißig und siebzig Seiten in der Stunde. Ich brauche aber auf jeden Fall immer ein bisschen, um in ein Buch hineinzukommen, sodass ich, wenn ich länger lese, wahrscheinlich am Anfang etwas langsamerer lese, als wenn ich dann im Lesefluss bin.

 

Wie viele Bücher liest du in der Regel gleichzeitig?

Meistens lese ich zwei sehr unterschiedliche Bücher gleichzeitig. Zum Beispiel einen Roman und einen Band mit Kurzgeschichten, einen Roman und ein Sachbuch oder ein dicken Schmöker und etwas Leichtes. Dann habe ich immer ein Buch, das auf meine aktuelle Stimmung passt. Manchmal werden es auch mehr, aber das ist eher die Ausnahme, weil ich dann schnell den Überblick verliere und meine Leselust dann auch tatsächlich abnimmt.

 

Welche Formate bevorzugst du? Taschenbücher, gebundene Bücher, broschierte Bücher, Prunkausgaben?

Ich brauche schöne Bücher und bevorzuge eigentlich immer gebundene Bücher, auch wenn die beim Mitnehmen ziemlich schwer werden können. Ich brauche definitiv ein Buch aus Papier in der Hand und umso schöner eine Ausgabe ist, desto eher kaufe ich sie. Aber ehrlich gesagt, habe ich auch viele Taschenbücher im Regal. Die sind günstiger und in vielen Fällen auch praktischer.

 

Legst du Wert auf eine hochwertige Verarbeitung deiner Bücher? Spielt die Optik des Buches eine Rolle für dich?

Ja, auf jeden Fall. Wie gesagt liebe ich schöne Ausgaben und gerade weil solche immer etwas teurer sind als einfache Taschenbücher, ist mir die Qualität sehr wichtig. Ich mag es besonders, wenn die Seiten eines Buches aus dickem Papier sind und die Bücher einen schönen Leineneinband haben. Und ich kann es zum Beispiel gar nicht leiden, wenn Taschenbücher nach Kleber riechen.

 

Liest du auch Ebooks? Wenn ja wie oft und welche Bücher?

Nein, gar nicht. Ich brauche Papier und echte Druckerschwärze.

 

Wo versorgst du dich mit neuen Büchern? Beim Buchhändler ums Eck? In der Bibliothek? Aus dem Bücherbus?

Ich gehe meistens in einen kleinen Buchladen in meiner Heimatstadt, aber suche auch gern nach hübschen Läden, wenn ich woanders bin. Wenn ich mir unsicher bin, ob mir ein Buch gefällt, gehe ich meistens in die Bücherei und leihe mir dort das Buch aus, um zu entscheiden, ob ich es mir kaufe. Ich habe außerdem aufgehört, im Internet zu bestellen oder in großen Ketten zu kaufen, um unabhängige Buchhandlungen zu unterstützen.

 

Kaufst du auch gebrauchte Bücher?

Nicht so oft, wie ich gern würde. Aber ja, ich habe auch einige gebrauchte Bücher im Regal.

 

Wieviel bist du bereit für ein gutes Buch auszugeben?

Das hängt vom Buch ab. Für schöne Ausgaben neuer Bücher gebe ich auch gern etwas mehr Geld aus. Meistens sind es dann bis zu 25€. Teurere Bücher wünsche ich mir zum Geburtstag oder zu Weihnachten – obwohl ich auch schon ein Buch für stolze 40 € gekauft habe.

 

Verleihst du Bücher? Wenn ja an wen und welche Erfahrungen hast du damit gemacht?

Selten und nur an Menschen, denen ich vertraue. Mir ist es leider schon passiert, dass ich verliehene Bücher nicht wiederbekommen habe.

 

Wie viele Bücher hast du im Schnitt auf deinem Stapel ungelesener Bücher?

Das weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. Ich würde spontan schätzen, so um die fünfzig – ich kann damit jetzt aber auch völlig daneben liegen! Es sind jedoch alles Bücher, auf die ich mich sehr freue und die ich in naher oder ferner Zukunft lesen werde.

 

Wo bei dir Zuhause hast du überall Bücher?

Hauptsächlich im Regal und auf meinem Nachttisch, ein paar auf der Fensterbank und einige liegen auf meinem Klavier.

 

Wie sortierst du deine Bücher im Regal?

Nach Autor und dann irgendwie so, dass es mir optisch gefällt. So ein richtiges System habe ich dabei nicht.

 

Was nutzt du als Lesezeichen? Oder knickst du die Seiten ein?

Ich benutze eigentlich immer Book Darts – das sind kleine büroklammerähnliche Pfeile, die man an die entsprechende Stelle am Seitenrand klemmen kann – oder einen Stift. Manchmal knicke ich auch Seiten um oder lege das Buch einfach offen mit dem Buchrücken nach oben hin. Ich bin da wenig zimperlich.

 

Wenn du mit dem Lesen pausierst, liest du dann das Kapitel immer zu Ende oder hörst du auch mal mittendrin auf?

Das ist so unterschiedlich. Meistens lese ich bis zum Ende des Kapitels oder zu einem Absatz im Kapitel. Manchmal habe ich aber auch keine andere Wahl und muss mitten im Text aufhören. Wenn ich das mache, vergesse ich aber meistens, wo ich genau auf der Seite war und das nervt mich ziemlich. Mit einem Book Dart kann man die genaue Stelle markieren, aber dazu müsste man immer einen dabei haben…

 

Worauf achtest du beim Kauf eines Buchs? Was für Kriterien muss ein Buch erfüllen, damit du es dir kaufst? Spielt der Verlag eine Rolle?

Im Vordergrund steht bei mir natürlich die Handlung. Ein Buch muss für mich inhaltlich interessant sein, sonst kommt es nicht in mein Regal. Der Verlag ist dabei zweitrangig, solange das Buch optisch schön und hochwertig aussieht. Wenn ich bereits Bücher der Reihe oder des Autors habe, dann kaufe ich weitere Bücher eher vom gleichen Verlag, damit sie im Regal nebeneinander schön aussehen.

 

Wirfst du Bücher in den Müll?

Nein! Einfach nein. Gibt es Menschen, die so etwas tun? Es gibt immer eine Möglichkeit, Bücher ganz unkompliziert zu spenden, und damit etwas Gutes zu tun!

 

Wie belesen ist dein Bekannten- und Freundeskreis? Kennst du Menschen, die kein Buch besitzen?

In meiner Familie wird relativ viel gelesen. Da ist bei den meisten das Buch am Abend vor dem Einschlafen ein fester Bestandteil des Tagesrhythmus’. Die Genres unterscheiden sich aber sehr! In meinem Freundeskreis gibt es leider nicht so viele Leser.

 

Was für eine Rolle spielen Bücher in deinem Berufsleben?

Da ich momentan nicht arbeite, sondern studiere … gar keine. Aber in meinem Studium ist das Lesen von Fachliteratur natürlich sehr wichtig.

 

Brichst du Bücher ab, wenn dir der Inhalt nicht zusagt?

Manchmal kommt das vor, ja. Aber meistens habe ich doch ein ganz gutes Gespür dafür, was mir gefallen könnte und was nicht. Ab und zu lege ich aber auch Bücher beiseite, weil sie im Moment einfach nicht gut passen.

 

Bittet man dich im Freundes- und Bekanntenkreis um Buchtipps?

Eher selten, weil wir alle, wenn überhaupt, unterschiedliche Genres lesen.

 

Wenn deine Bücher plötzlich alle verloren gehen (z.B. Feuer, Hochwasser, böse Fee, …), welche drei Bücher würdest du dir sofort neu bestellen?

Spontan fallen mir da “Zärtlich ist die Nacht” von F. Sott Fitzgerald, “Just Kids” von Patti Smith und mein Gedichtband von Rainer Maria Rilke ein.

 

Gehören ein Heißgetränk und Kekse zum Leseabend?

Ich esse eigentlich nie während des Lesens, aber meistens habe ich etwas zu Trinken dabei. Wasser oder Tee. Wobei der Tee meistens kalt wird, bevor ich ihn trinken kann.

 

Hörst du während des Lesens Musik, oder muss bei dir völlige Stille herrschen?

Ich lese am liebsten, wenn es vollkommen still ist, habe aber auch kein Problem damit, wenn währenddessen das Radio läuft, Menschen reden oder mein Freund neben mir fernsieht. Bei einem guten Buch kann ich meine Umwelt vollkommen ausblenden.

 

Liest du Bücher mehrmals? Wenn ja welche und warum?

Ja, natürlich. Es gibt Bücher, wie die “Harry Potter”-Romane oder “Der Schatten des Windes” von Carlos Ruiz Zafon, die mir sehr viel bedeuten und die ich deshalb schon mehrmals gelesen habe. Mehrmals gelesen habe ich unter anderem auch “Zärtlich ist die Nacht” von F. Scott Fitzgerald, “Lea” von Pascal Mercier, “Effi Briest” von Theodor Fontane und “Die Schachnovelle” von Stefan Zweig.

 

Markierst du dir Stellen in einem Buch? Wenn ja wie?

Ja, immer. Ich habe einen gelben und einen hellgrauen Filzstift, mit denen ich Stellen markiere, die mich begeistern. Egal ob sprachlich oder inhaltlich. Manchmal auch nur einzelne Wörter oder Namen, die ich mir merken möchte. Ab und zu schreibe ich mir auch mit Bleistift kleine Anmerkungen an den Rand.

13 Kommentare
0

Das könnte dir auch gefallen

13 Kommentare

kirschkern.liest 21. September 2016 - 13:40

Hallo liebe Cora! :)Dein Blog ist toll und ich lese deine Beiträge immer sehr gerne. Die Idee mit diesen Fragen ist sehr nett. – Muss ich auch machen!Liebe Grüße aus Österreich,Kerstin, der Kirschkern

Reply
Cora 21. September 2016 - 13:52

Dankeschön, das freut mich 🙂

Reply
365tageasatzaday 21. September 2016 - 15:55

Hallo Cora,einen schönen Blog hast du hier! Muss mich auch mal bisschen bei dir umschauen …Das Flaubert-Zitat ist toll, und auch Book Darts kannte ich bisher noch nicht. Dieses "Lesestatus"-Widget kommt von Lovelybooks? Ha, wie schön, auch mal eine andere Blogoberfläche zu erkunden, mein WordPress kenne ich inzwischen in- und auswendig :-)Liebe GrüßeChristiane auf Gegenbesuch

Reply
Michaela Scalisi 21. September 2016 - 18:10

Liebe Cora,Super spannender Beitrag 🙂 Ich muss sagen, da bin ich noch eine richtige Anfängerin beim Lesen, du hast wirklich tolle Tipps und Tricks! Richtig gute Idee mit dem Markieren :)Liebe GrüsseMichaelaMichaelablogBloglovin

Reply
Cora 22. September 2016 - 07:42

Danke für deinen lieben Kommentar. Ja, das Widget ist von Lovelybooks, da gibt es mehrere und man kann sie farblich individuell gestalten 🙂

Reply
Anja Bauer 22. September 2016 - 08:15

Hallo,,ui, da werde ich wohl auch mitmachen. Morgen habe ich frei und setzte mich gleich ans Beantworten der Fragen. Und werde auch alles durchlesenLiebe GrüßeAnja vom kleinen Bücherzimmer

Reply
Ingrid 22. September 2016 - 14:36

Diese Bookdarts habe ich auch, aber lieber sind mir Magnetlesezeichen. Die riechen nicht so nach Metall 😉 Und die Bookdarts kann man leicht übersehen.Toll, dass du nicht so viele Bücher hast. Das ist auch mein Ziel: nur die behalten, die ich bestimmt noch einmal lese.LG, Ingridhttp://federfeeblog.wordpress.com(Du hast leider Name/Url fürs Kommentieren nicht freigeschaltet, deshalb so).

Reply
Ingrid 22. September 2016 - 14:37

Leider funktionieren sie nicht bei wordpress.com (weil script)

Reply
Happy Steffi 29. September 2016 - 20:22

Hallo :-)du hast einen wirklich tollen Blog, den ich zwar erst über die Verlinkung bei Tobi (Lesestunden) gefunden habe aber wie sagt man so schön: besser spät als nie 🙂 Ich machs mir einfach mal bequem, bleibe als Leserin und stöbere ein wenig in deinen Beiträgen^^ Die Bookdarts sind ja echt klasse. Mal schauen, wo ich die hier bekomme :-)Die Fragen fand ich auch echt interessant und hab ein bisschen was dazu geschrieben. Warum liest du?Liebe Grüße, Steffi von Happy Booktime

Reply
Cora 30. September 2016 - 07:09

Ich freue mich sehr über deinen lieben Kommentar und dass du dich als Leserin eingetragen hast :). Die Bookdarts habe ich vor einiger Zeit geschenkt bekommen, aber im Internet findet man bestimmt schnell welche zum Bestellen 😉

Reply
BücherFähe 7. Oktober 2016 - 07:50

Hallo :)Habe auch über Tobis Fragebogen hierher gefunden. :)Wirst du „Anna Karenina" noch einmal eine Chance geben? Ich habe das Buch dieses Jahr gelesen und war komplett begeistert. Die Bookdarts wären auch für mich nicht schlecht, ich muss im Zweifelsfall immer erst reinlesen, dann weiß ich, wo ich aufgehört habe. 😀 Aber gut, wie sagt man so schön: First World Problem.^^

Reply
Cora 7. Oktober 2016 - 08:51

Ja, das werde ich auf jeden Fall! Das Buch steht brav in meinem Regal und wartet darauf noch gelesen zu werden 🙂

Reply
Warum liest du? - Meine Antworten - Buch & Wort 26. August 2018 - 09:15

[…] dem Blog von Cora habe ich neulich einen Fragebogen entdeckt namens „Warum liest du?“. Ich habe mir die […]

Reply

Schreibe einen Kommentar zu Warum liest du? - Meine Antworten - Buch & Wort Antwort beenden

*

* Mit der Nutzung dieser Anwendung stimmst du der Speicherung und dem Gebrauch deiner Daten durch diese Webseite zu.