Auf den Sprung in die Wildniss | “Frühstück mit Elefanten” von Gesa Neitzel (2016)

von Cora
3 Kommentare

Über die Autorin

Gesa Neitzel (*1987) ist eine deutsche Schriftstellerin und Rangerin. Sie arbeitete einige Zeit als Fernsehredakteurin, ehe sie ihren Job aufgab und sich in Südafrika zur Rangerin ausbilden ließ. Diesen ungewöhnlichen Karrierewechsel hält sie 2016 in “Frühstück mit Elefanten” fest. Das Buch stand elf Wochen auf der Spiegel Bestseller-Liste. Auf ihrem Blog und ihrem Youtube-Kanal hält sie ihre Leser auf dem Laufenden.

 

Auf den Sprung in die Wildnis

Gesa Neitzel tut das, wovon vermutlich viele heimlich träumen: Sie lässt ihr Leben in Deutschland zurück und geht nach Südafrika, um sich dort zur Rangerin ausbilden zu lassen. In “Frühstück mit Elefanten” (2016) lässt sie uns an ihrem aufregenden Abenteuer, aber auch an ihren Ängsten und Selbstzweifeln während dieser Zeit teilhaben.

Es gibt da so ein Zitat von Tennessee Williams, das mich an dich erinnert und das geht ungefähr so: “Ich will dich mit der ungeheuren Begeisterung fürs Leben anstecken, weil ich daran glaube, dass du die Stärke hast, es auszuhalten.” – S. 199

Eigentlich hat Gesa Neitzel ein perfektes Leben: Sie lebt in Berlin, arbeitet als Fernsehredakteurin, wohnt in ihrer eigenen Wohnung und hat ein gutes Verhältnis zu ihrer Familie. Dennoch ist sie unglücklich. Sie beschließt, Berlin zu verlassen und sich in Südafrika zur Rangerin ausbilden zu lassen. In ihrem Buch “Frühstück mit Elefanten” nimmt uns die junge Autorin mit in den Busch des südlichen Afrikas irgendwo zwischen Südafrika und Simbabwe. Das Besondere an diesem Buch ist die Offenheit und Authentizität von Gesa Neitzel. Sie beschreibt nicht nur das Camp, in dem sie lebt, die Menschen, die sie auf ihrem Weg begleiten, und die Natur, die sie von nun an umgibt. Sie lässt uns auch an ihren Gedanken, ihren Wünschen und Ängsten teilhaben. An ihren Selbstzweifeln und Hoffnungen. Ich habe mich in den Gedanken der Autorin wiedergefunden und hatte das Gefühl, endlich jemanden gefunden zu haben, der mich versteht und zumindest im Grund die gleichen Sehnsüchte hat wie ich. Allein nach Südafrika zu reisen und das Leben, wie sie es kennt, zurückzulassen, ist ein unglaublich mutiger Schritt.

Die Begegnung mit meiner ersten wilden Löwin bleibt mir unvergesslich. Wer einmal diesem durchdringenden Blick standgehalten hat, der kann nicht anders, der wird für immer verändert. Ein Stück von ihrer Wildheit geht in diesem Moment auf dich selbst über und du willst fortan mehr, willst es noch einmal hautnah erleben, willst dich noch einmal daran erinnern, woraus du gemacht bist, und voller Ehrfurcht der Natur ins Auge blicken. – S. 87

Und dennoch hat Gesa Neitzel Angst. Vor allem hat sie Angst davor, Fehler zu machen. Und sie macht Fehler: Sie rutscht in dem ungünstigsten Moment aus, läuft unter einem Baum hindurch, von dem ihr Paviane auf den Hut pinkeln, versucht instiktiv, vor einem Löwen wegzurennen, und denkt vor allem zu viel nach, ohne auf ihr Bauchgefühl zu hören. Aber mit jedem Fehler, den sie macht, wächst sie weiter, lernt mehr über sich selbst und über das Leben. Gleichzeitig lesen wie Leser*innen allerhand über die Natur und die Tierwelt Afrikas und was es bedeutet, ein*e Ranger*in zu sein. Ich hätte mir an der ein oder andere Stelle dennoch noch mehr Informationen und noch mehr Tiefgründigkeit gewünscht. Da aber die Erlebnisse von Gesa Neitzel im Mittelpunkt stehen, finde ich es für das Buch vollkommen ausreichend.

“Frühstück mit Elefanten” (2016) von Gesa Neitzel hat mich mitten ins Herz getroffen und direkt aus meiner Seele gesprochen. Das Buch lebt von der Authentizität der Autorin und ist der Beweis, dass es sich lohnt, den eignen Wünschen zu folgen. “Frühstück mit Elefanten” ist eine Hommage an das Leben. 

 

Bibliographie

Verlag: Ullstein extra
Erscheinungsdatum: 09. September 2016
368 Seiten

3 Kommentare
0

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

Jule 12. September 2017 - 10:42

Hallöchen 🙂
ich liebe Bücher, in denen Menschen ihr altes Leben hinter sich lassen und noch einmal neu anfangen oder einfach aus dem Alltag ausbrechen und für eine gewisse Zeit auf Reisen gehen. Deine Rezension hat mir so gut gefallen, dass ich das Buch jetzt von der Wunschliste in den Einkaufskorb schieben muss. Danke dafür!
Liebste Grüße
Jule

Reply
Cora 12. September 2017 - 10:58

Das freut mich zu hören! Ich liebe solche Bücher auch und ich wünsche dir viel Spaß mit “Frühstück mit Elefanten” 🙂
Liebe Grüße
Cora

Reply
lesenslust 13. September 2017 - 11:23

Liebe Cora,

deine Zeilen lasen sich ganz wunderbar und haben mir Lust auf das Buch gemacht. Ich mag es, wenn ein/e Autor/in völlig ehrlich ist und die Zeilen auf Erfahrungen basieren. Ich denke, DAS ist es auch, was ihren Zeilen das besondere Etwas verleihen. Über dieses Buch habe ich bereits mehrfach gelesen und jetzt ist es direkt auf meiner Wunschliste gelandet.

Liebe Stöbergrüße
Steffi

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

*

* Mit der Nutzung dieser Anwendung stimmst du der Speicherung und dem Gebrauch deiner Daten durch diese Webseite zu.