Autofiktionales

  • Schwarzer Kaffee, unzählige Bücher und auf Papierservietten gekritzelte Gedichte: Mit M Train schreibt Patti Smith zwar keine Fortsetzung von Just Kids. Dafür zeigt der zweite Teil ihrer Memoiren aber wunderbar…

  • Seit 2018 liegt Paul Austers Das rote Notizbuch in vollständiger Fassung auf Deutsch vor. Paul Auster zeigt darin seine Faszination für verrückte Zufälle und welch große Bedeutung diese für unsere…

  • Yrsa Daley-Ward hat in ihrem jungen Leben mehr erlebt, als erlebt werden sollte. In ihrer Autobiographie Alles, was passiert ist zeichnet sie poetisch ihren Lebenweg nach und zeigt, wie ihr…

  • Wer bist du gewesen?

    von Cora

    Im Sommer 1958 hofft die junge Annie Ernaux auf ein Liebesabenteuer und die vollkommene Freiheit. Doch stattdessen wird sie von dem Mann, in den sie sich verliebt hat, vergewaltigt. 50…

  • Édouard Louis stellt in seinem dritten Buch Wer hat meinen Vater umgebracht wieder einmal seinen Vater ins Zentrum des Textes. Er dient seiner Argumentation gegen Frankreichs Sparpolitik. In verdichteten Szenen…

  • In Das Ende von Eddy verarbeitet der Schriftsteller Édouard Louis seine Kindheit in einem ärmlichen Dorf Nordfrankreichs. Zu lesen, was dem Jungen dort aufgrund von Armut und Homophobie widerfahren ist,…

  • Patti Smith erzählt in Just Kids sensibel und mit viel Respekt von ihrer Freundschaft mit Robert Mapplethorpe. Sie gibt einen tiefen Einblick in ihr gemeinsames Leben und ihre kreativen Arbeiten,…